Turnfest Wiesendangen 2022 – Einzelwochenende

Das erste Turnfest seit langer Zeit steht an! Von Gross bis Klein haben sich alle riesig darauf gefreut und sind letztes Wochenende am 11. und 12. Juni in verschiedenen Einzeldisziplinen gestartet.

(Dialekt) Nachdem mir eus alli am halbi 9i bide Debby ihrem Wohnmobil troffe hend, hämmer eus uf de Wäg zum Festgländ gmacht. Nach de Amäldig und eme churze Zmorge ischs zum Akrobatik-Feld gange. Dank de Debby und de Caro hend mir e wunderbari Ufführig döffe gnüsse. Leider hets en chline Musig-unterbruch gäh bide Brigitte, aber am Schluss isch alles no guet cho. Nach em Basketball hend zwei vo eus denn no ihres Chugelstosse absolviert und mir händ eusi Gwändli montiert. Es isch Bode und Barre turnt worde. D Emilia und ich hend dänn no zum 80 Meter Sprint müesse und nach em Jüge sim 800 Meter Lauf ischs zum Zmittag gange.

De Namittag hemmer alli chli gnutzt zum s Sektionsturne vode andere Verein z’bewundere und schlussendlich ischs de nach em 1000 Meter vo de Liechtathletik denn fertig gsi. Mir hend bid e Debby en feine Znacht dörfe gnüsse und sind dänn go fääste gange. Die vo eus, wo am längste chönne durehalte sind bis am halbi 2 am fääste gsi bevor sie is Bett sind. Nur isch es Turnfest keis Turnfest, wenns nie ganz ruhig wird zum schlafe (Musig, viel Zelt-Nachbere etc.) und s nöd sehr bequem isch. Drum isch eus s Ischlafe recht schwer gfalle.

Mit guete 3 Stunde Schlaf isches denn am Sunntigmorge schoam 7ni losgange. De Sevi, d Naomi und ich hend nämlich no en Wettkampf gha. Au de Thomas, euse Betreuer, het so früh müesse uf de Bei sie und de Fanclub isch natürlich au cho. No sehr müed hämmer euse Wettkampf beendet, was e sehr cooli Erfahrig gsi isch, well mer ned jede Tag immene Zält turnt. Am 10ni hets no en Zmorge gä mit frisch backenem Zopf. Mir hend alli schnell eusi Zält zämmegrumt (mit paar Usnahme 😉 ) und dänn isches ab i d Badi. Die isch aber zmitst ufeme Hügel gsi und so hämmer all euses Gepäck det ufe müesse schleppe. Die Abchüelig het aber sehr guet tah und am 4i sind au di letzte Altstetter us Wiesedange verschwunde.

Text: Sanja